Busbahnhof Mengede, Dortmund

Busspuren aus Beton sollten es sein, denn die wertige Anmutung und die Dauerhaftigkeit des Baustoffes hatten das Tiefbauamt der Stadt Dortmund bereits in früheren Projekten überzeugt. Da auch der Umweltaspekt für die Kommune von Bedeutung ist, wurde für die Fahrbahnoberflächen des Busbahnhofs, der rund um eine Mittelinsel sieben Haltemöglichkeiten bietet, ein photokatalytisch wirksamer Beton eingesetzt. Dafür wurden auf 19 Zentimetern Unterbeton fünf Zentimeter Aufbeton mit TioCem – beide Produkte stammen von der Heidelberger Beton Rhein-Ruhr – mit der Betonpumpe eingebracht.

unser Beitrag zum Objekt..

  • 20t Spezialzement TioCem von HeidelbergCement, Zementwerk Ennigerloh
  • 240m³ Beton, davon 45m³ Beton mit TioCem II/A-S 42,5 R (tx) von der Heidelberger Beton GmbH - Werk Recklinghausen

Nadine Höhn

Marketing Deutschland
Tel.: 
06221 481-39508
HeidelbergCement AG
Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland
.
44359 Dortmund-Mengede
Deutschland