Steinbruch Burglengenfeld

Ausgeklügelte Sprengtechnik

Harte Felsgesteine – dazu gehören die für uns so wichtigen Kalksteine – müssen meist gesprengt werden. Dazu werden entlang der Abbauwand Löcher gebohrt und mit Sprengstoff gefüllt. Statt alles mit einem Schlag zur Explosion zu bringen, werden die Ladungen – kaum spürbar für einen Beobachter – im Millisekunden-Abstand gezündet. Lärmbelastung und Erschütterungen werden dadurch gleichermaßen auf ein Minimum reduziert.

Schwergewichtig

Riesige Schwerlastfahrzeuge transportieren bis zu 85 Tonnen des abgesprengten Rohmaterials auf einmal zum sogenannten Brecher, der die Gesteinsblöcke zu faustgroßen Stücken zerkleinert. Anschließend werden diese mit einem Förderband zur Weiterverarbeitung ins Werk gebracht.

Der Naturlehrfad im Steinbruch Burglengenfeld

Der Naturlehrpfad zeigt auf anschauliche Weise wie wirtschaftliche und ökologische Interessen in hervorragender Weisenebeneinander und miteinander existieren können. Wir wünschen Ihnen bei der Entdeckung und Erkundung der Tier- und Pflanzenvielfalt im Naturlehrpfad Burglengenfeld viele neue spannende Eindrücke! Auskünfte zu Terminen bzw. Informationen zu geführten Exkursionen erhalten Sie per Email an zementwerk.burglengenfeld@heidelbergcement.com .

mehr Info

Downloads