Grinding

Eine lärmarme und griffige Textur 

In den letzten Jahren ist das Umweltbewusstsein der Bevölkerung bzw. die Sensibilisierung im Hinblick auf Lärmbelästigung erheblich gestiegen. Aufgrund des prognostizierten stark steigenden Verkehrsaufkommens, insbesondere auf den Bundesfernstraßen, nimmt das Thema Verkehrslärm heute eine zentrale Rolle ein. Es werden zunehmend intensive aktive und passive Lärmschutzmaßnahmen getroffen. Beispiele sind hier die Lärmreduzierung an der Entstehungsquelle, d.h. am Fahrzeug, Reifen und Fahrbahnbelag, die Eingrenzung der Schallausbreitungsgebiete durch Lärmschutzwände und -wälle sowie schalltechnische Verbesserungsmaßnahmen an Gebäuden z.B. durch Lärmschutzfenster.

Downloads