Dränbeton

Versickerungsfähige Verkehrsflächen

Dränbeton ist ein haufwerksporiger, hohlraumreicher Beton der für Entwässerungsaufgaben (Filterbeton) eingesetzt wird. Die Haufwerksporen ergeben sich durch Verwendung einer eng begrenzten Korngruppe, z. B. 5/8 mm, wobei die Einzelkörner nur an den Kontaktstellen durch eine dünne Zementsteinschicht miteinander verkittet werden.

Einsatzbereiche

  • Entwässerung im Straßen-, Tief- und Wasserbau
  • Fahrbahn-Deckschicht im Straßenbau
  • Betonfilterrohre, Filtersteine und Filterplatten
  • Lärmschutzwände und lärmarme Straßenbetone

Vorteile

  • sehr schnelle Entwässerung der Fahrbahn durch hohen Hohlraumanteil
  • deutliche Reduzierung von Aquaplaning und Sprühnebel

Pilotprojekt einer Werksstraße in Dränbetonbauweise

Das gezeigte Pilotprojekt einer Werksstraße in Dränbetonbauweise wurde realisiert nach den Regeln des Merkblatts für Versickerungsfähige Verkehrsflächen (MVV) der FGSV, Ausgabe 2013, Kapitel 6: Wasserdurchlässiger Beton (Dränbeton).